fbpx

Kleine und große Kreuzungen

Wenn wir auf den Pfaden unseres Lebens wandern, erreichen wir ständig neue Kreuzungen. Es sind manchmal einfache kleine Kreuzungen, die uns schöne und angenehme Umwege aufzeigen. Andere, folgenreichere Kreuzungen werden uns manchmal zu großen Richtungsänderungen veranlassen.
An jeder Kreuzung haben wir die Wahl, die wir in völliger Freiheit treffen müssen. Es gibt keine richtigen oder falschen Entscheidungen. Unsere Entscheidung wird einfach den Verlauf unserer Wanderung ändern. Die zu besuchende Region, also der Rest unseres Lebens, wird voller Überraschungen und sicherlich großartig sein.
Es gibt hunderttausend Dinge zu sehen und zu entdecken, jedes schöner als das andere. Es kommt vor, dass wir ohne größere Anstrengung an herrliche Landschaften gelangen. Sie sind einfach da, vor unseren Augen, völlig kostenlos, ohne dass wir sie suchen müssen.
Aber häufig ist die Belohnung für eine gewisse Anstrengung, dass wir die außergewöhnlichsten Panoramen entdecken, denn sie befinden sich in der Regel auf der Spitze von Hügeln oder Bergen, die wir besteigen müssen. Wenn wir faul sind, riskieren wir, immer die gleichen Wege zu gehen, die uns am einfachsten erscheinen. Die Ängstlichen werden bereitwilliger die Wege gehen, die ihnen am sichersten erscheinen. Perfektionisten und Kalkulatoren gehen die schnellsten Wege und erzielen den besten „Return on Investment”.
Wir sind alle, zumindest manchmal, faul, ängstlich oder zu berechnend. Indem wir regelmäßig die gleichen Entscheidungen treffen, wenn uns neue Wege offen stehen, beschränken wir unser Leben auf das, was es bereits ist, so dass wir unwissentlich außergewöhnliche Dinge verpassen. Wenn wir diese restriktive Haltung wählen, entwickeln wir uns nicht weiter und riskieren, unsere Fehler und Schwächen nie zu korrigieren.
Aber es gibt noch Schlimmeres: So überraschend es auch scheinen mag, manche gehen absichtlich den falschen Weg. Sie folgen ohne zu zögern Zeichen, wie „Alkohol und Drogen”, „Betrug und Lügen”, „Faulheit und ungesunde Genüsse”. Warum folgen sie diesen Wegen, wenn sie genau wissen, wohin sie sie führen werden?
An jeder Kreuzung haben wir eine Wahl. Einige Leute behaupten, dass wir nicht völlig frei in unseren Entscheidungen sind, dass diese manchmal von unseren Verpflichtungen oder unserer Erfahrung diktiert werden. Ich bin sicher, dass wir VÖLLIG FREI IN UNSEREN ENTSCHEIDUNGEN sind, denn ich habe noch nie jemanden an einer Kreuzung gesehen, der sich eine Waffe an den Kopf hält.
Wir sind frei, die Richtung zu wählen, die wir einschlagen wollen, und jede Wahl führt uns irgendwohin. Wer den Weg des Lügens, der Faulheit oder der Sucht wählt, tut dies mit Gewinn, zumindest kurzfristig. Sehr oft ist es ein kurzfristiges Vergnügen, das mit Sicherheit langfristiges Leiden mit sich bringt.
Diejenigen, die die sichersten Wege wählen, tun dies, weil es sie beruhigt, auch wenn sie wissen, dass ihr Leben monoton und wenig überraschend sein wird. Diejenigen, die unberechenbarere Wege wählen, tun dies, weil sie wissen, dass sie mit etwas Anstrengung größere Höhen erreichen werden, was sie zu größeren Erfolgen führen wird.
Schließlich tun diejenigen, die freiwillig chaotische oder gefährliche Wege gehen, dies auch, weil sie denken, dass sie davon profitieren werden oder weil sie nicht wissen oder vorgeben, nicht zu wissen, dass diese Wege sie zum Leiden führen werden.

Wie wäre es, wenn wir alle anfangen würden, die Art und Weise zu ändern, wie wir uns dem neuen Scheideweg nähern, den wir treffen?
Die gute Nachricht ist, dass wir jeden Tag auf neue Kreuzungen treffen. Alle Wege führen nach Rom und alle Wege können uns zu Glück und Erfolg führen.
Egal wo wir jetzt sind, es ist nie zu spät, um in schönere oder wildere Gegenden zu fahren – ganz wie wir wollen.

Und wie wäre es, wenn diejenigen, die den Zeichen des „kurzfristigen Vergnügens” folgen, sich daran erinnern, dass diese Wege immer zu langfristigem Leid führen?
Und wie wäre es, wenn diejenigen, die den Zeichen „Faulheit, Unehrlichkeit und Betrug” folgen, sehen könnten, wo sie in zehn Jahren sein werden?
Und wie wäre es, wenn diejenigen, die den „easy Way”-Schildern folgen, ihre Gewohnheit ändern würden und sich endlich darum bemühen würden, das berühmte Projekt zu realisieren, das sie sonst nie realisieren würden?
Und wie wäre es, wenn diejenigen, die den Zeichen des „sicheren Weges” folgen, sich ein paar Variationen erlauben würden, so schöne Dinge zu entdecken, dass sie sagen: Das ist das wahre Leben!

Und wie wäre es, wenn wir alle dem Weg folgen würden, den uns unser Herz tief in uns aufzeigt?

Kommentar verfassen